Alchemie


Der Alchemist folgt den Spuren der Natur demütig. Dabei erkennt er die in ihr wirksamen Wandlungsgesetze. Diese bringt er – sinnvoll – zur Anwendung.

Soluna-Gruppe
Soluna-Gruppe

Das doppelte Drachensymbol verdeutlicht den spagyrischen Naturprozess. Zu diesem bemerkt Alexander von Bernus:

„Dieses Symbol des oberen Drachens und des unteren flügellosen, die sich nicht in den Schwanz beißen, sondern sich gegenseitig aufzehren, ist eines der tiefsten und das meiste aussagende in der gesamten alchymistischen Symbolik. Wer dieses Symbol versteht, der hat den Schlüssel zu dem ganzen alchymistischen Prozess in Händen.“

Alchemie – der Spagyrik nach Alexander von Bernus

Alexander von Bernus vollzieht den von der Natur gezeigten spagyrischen Lebensrhythmus in seinem alchemistischen Laboratorium SOLUNA nach: Durch die SOLare Destillation erfolgt die Trennung (Spa-) und durch die LUNAare Mazeration die Verbindung (-gyrik). Im Rhythmus dieser Spagyrik entstehen die SOLUNA Heilmittel und werden sie alchemistisch potenziert.

Soluna-Gruppe
Soluna-Gruppe

Alchemie – der Soluna-Spagyrik

Nach Paracelsus hat ein Arzt die innere (geistig-seelische) und äußere (körperliche) Natur des Daseins zu studieren, um dabei sich selbst und seine Patienten zu erkennen. Diese Selbsterkenntnis ist der Schlüssel zum natürlichen Heilungsprozess, zur Naturheilkunde und zur rhythmisierenden Heilkunst der Soluna-Spagyrik.