Spagyrik


Die Natur tickt spagyrisch: Durch die Spagyrik – die rhythmische Trennung (Spa-, spáein, griech. „trennen“) und Verbindung (ágeirein, griech. „verbinden“, -gyrik) – wandelt sich die Natur. Spagyrik ist das von der Natur gezeigte Entwicklungsprinzip, nach dem „steter Tropfen den Stein höhlt“.

Soluna-Gruppe
Soluna-Gruppe

Spagyrik – im Soluna-Heilpflanzengarten

Jeder Tag ist ein spagyrischer Zyklus. 365 Tageszyklen ergeben einen spagyrischen Jahreszyklus. Im spagyrischen Lauf der Tage eines Jahres entwickeln sich im Soluna-Garten die Heilpflanzen für SOLUNA Heilmittel und LUNASOL Kosmetik.

Spagyrik – nach Alexander von Bernus

Alexander von Bernus studiert die natürliche Spagyrik. Als Alchemist vollzieht er diese in seinem Laboratorium nach, um, entsprechend dem Schöpfer, einen alchemo-medizinischen Kosmos – die SOLUNA Heilmittel – zu schaffen, der sich im Verlauf seiner Spagyrik immer weiter entwickelt.

Soluna-Gruppe
Soluna-Gruppe

Spagyrik – als Wandlung unterer Krankheit in obere Gesundheit

Im Tages- und Jahresrhythmus wandelt sich „untere“ Krankheit in „obere“ Gesundheit. Der Schlangenstab, der Caduceus, zeigt es. — Die Soluna-Spagyrik lehrt die Kunst, das Leben selbst als spagyrischen Gesundungs- und Heilungsprozess zu verstehen, um heilsam Sinn zu schöpfen.